Neun österreichische Symphonieorchester vereint

Neun österreichische Symphonieorchester vereint

Haydns „Sieben letzte Worte“ als Karfreitagsbotschaft und Zeichen der Hoffnung Ein einzigartiges Projekt aller acht Landesorchester in Österreich sowie des RSO Wien will ein Zeichen der Hoffnung und des künstlerischen Lebenswillens der Kulturszene setzen. Sieben Sätze...
Mozarteumorchester Salzburg: Musikalisches Gedenken an die Terroropfer

Mozarteumorchester Salzburg: Musikalisches Gedenken an die Terroropfer

Den Tag vor dem zweiten Lockdown werden die meisten Menschen in Österreich so schnell nicht vergessen, wurde doch das ganze Land durch den Terroranschlag in Wien in seinen Grundfesten getroffen. Als musikalisches Gedenken an die Opfer des Attentats hat das Mozarteumorchester Salzburg unter der Leitung von Leo Hussain das Stück „Silouans Song“ von Arvo Pärt aufgenommen.

DONNERSTAGSKONZERT ZWEI

DONNERSTAGSKONZERT ZWEI

Nach einer kurzfristigen Anfrage an das Mozarteumorchester, als Einspringer für das Budapest Festival Orchestra drei Konzerte in Zürich, Genf und Bern zu geben, ist dieses Gastspiel der aktuellen Corona-Situation leider ebenfalls zum Opfer gefallen: letztes Wochenende hat die Schweiz das Land Salzburg auf die rote Liste gesetzt und die Veranstalter mussten absagen.

Schweiz-Tournee des Mozarteumorchesters Salzburgs abgesagt

Schweiz-Tournee des Mozarteumorchesters Salzburgs abgesagt

Das Mozarteumorchester Salzburg hätte sich in Kürze bei einem dreitägigen Gastspiel in der Schweiz präsentieren sollen. „Das war wirklich eine sehr kurzfristige Anfrage, die Anfang Oktober bei mir eingegangen ist“, so Siegwald Bütow, Orchesterdirektor des Mozarteumorchesters. Doch die Schweiz hat Ende letzter Woche das Bundesland Salzburg auf die „rote“ Liste gesetzt und damit waren die Veranstalter gezwungen, die drei Konzerte in Zürich, Genf und Bern abzusagen.

HEIMSPIEL: DER PROGRAMM-FLYER IST DA!

HEIMSPIEL: DER PROGRAMM-FLYER IST DA!

HEIMSPIEL #1 am 15. Oktober 2020 mit einem symphonischen Programm, das den Tanz aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet: Mozarts „Deutsche Tänze” werden von Jörg Widmanns „Dubairischen Tänzen” und Luciano Berios „Folk Songs” flankiert. Katharine Goeldner übernimmt den Sopran-Part, es dirigiert Lin Liao.