DOKO 6 · DER TRAUM VON FREIHEIT

Mozarteum, Großer Saal · 28. Mai 2020 · 19:30 Uhr

Ehrendirigent Ivor Bolton verneigt sich vor dem Geburtstagskind und bringt einen großen Schauspieler als Egmont-Sprecher mit. Beethoven war ein Anhänger der Ideale der Französischen Revolution. Kein Wunder, dass ihn Goethes Drama über einen Freiheitshelden zu einer der schönsten Theatermusiken inspirierte. Weimarer Klassik trifft Wiener Klassik. Und Cherubini? Für Beethoven war er der „größte Komponist“ seiner Zeit.

Ivor Bolton
Dirigent
Anna El-Khashem
Sopran
Luigi Cherubini
Ouverture de Lodoïska
Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21
***
***
Ludwig van Beethoven
Musik zu Goethes Trauerspiel Egmont op. 84

Die nächsten Veranstaltungen

SOMA 3 · HIMMELSBILDER

19. Jänner 2020

Hans Pfitzners musikalische Legende vom Renaissancemeister Palestrina vereint am Ende Himmel und Erde, Religion und Kunst. Jakob Gruchmann, Salzburgs junger, erfolgreicher Komponist, malt in Tönen klingende Himmelsfresken für einen edlen Sopran. Constantin Trinks, der charismatische deutsche Maestro, widmet sich den „himmlischen Längen“ und irdischen Rhythmen einer singulären Symphonie, die zu Recht einfach „Die Große“ heißt.

Details

Eröffnungskonzert Mozartwoche 2020

23. Jänner 2020

Details

Mozart Moves! Sieben Dramolette

27. Jänner 2020

Eine Koproduktion von Stiftung Mozarteum Salzburg und Salzburger Landestheater

Details