DOKO 6 · DER TRAUM VON FREIHEIT

Mozarteum, Großer Saal · 28. Mai 2020 · 19:30 Uhr

Ehrendirigent Ivor Bolton verneigt sich vor dem Geburtstagskind und bringt einen großen Schauspieler als Egmont-Sprecher mit. Beethoven war ein Anhänger der Ideale der Französischen Revolution. Kein Wunder, dass ihn Goethes Drama über einen Freiheitshelden zu einer der schönsten Theatermusiken inspirierte. Weimarer Klassik trifft Wiener Klassik. Und Cherubini? Für Beethoven war er der „größte Komponist“ seiner Zeit.

Ivor Bolton
Dirigent
Luigi Cherubini
Ouverture de Lodoïska
Ludwig van Beethoven
Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21
***
***
Ludwig van Beethoven
"Egmont", Schauspielmusik zu Goethes Trauerspiel op. 84

Die nächsten Veranstaltungen

DOKO 2 · SYMPHONIE CLASSIQUE

24. Oktober 2019

Eine Symphonie wie Joseph Haydn wollte Prokofjew schreiben, es wurde eine aus Haydns Geist mit Prokofjews Motorik. Hinreißend klassizistisch wie Mendelssohns jugendfrische, mozartische „Erste“ und die fein ziselierte Serenade des Schweizers Schoeck. Der aufstrebende Spanier Roberto González-Monjas war Violinstudent am Mozarteum. Er ist nicht nur Dirigent, sondern auch Geiger von Format und spielt feinste Mozart-Klassik.

Details

Lohengrin

02. November 2019

Details

Lohengrin

05. November 2019

Details