SOMA 4 · TAUSENDUNDEINE NACHT IM HAREM

Großes Festspielhaus · 01. März 2020 · 11:00 Uhr

Erstmals gastiert der russische Maestro Andrei Boreiko beim MOS und präsentiert zwei Stücke aus seiner Heimat, die zündenden Tänze aus Borodins Oper „Fürst Igor“ und die hoch expressive, dramatische „Fünfte“ von Prokofjew. In Russland und Kleinasien treffen sich die Klänge aus Ost und West. Die mit Bravour spielende spanische Geigerin Leticia Moreno führt uns mit Fazil Says brillantem Violinkonzert in die geheimnisvollen und sinnesfrohen Nächte des Orients.

Andrey Boreyko
Dirigent
Leticia Moreno
Violine
Alexander Borodin
Polowetzer Tänze
Fazil Say
Violinkonzert "1001 Nights in the Harem" op. 25
***
***
Sergei Prokofjew
Symphonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Die nächsten Veranstaltungen

SOMA 3 · HIMMELSBILDER

19. Jänner 2020

Hans Pfitzners musikalische Legende vom Renaissancemeister Palestrina vereint am Ende Himmel und Erde, Religion und Kunst. Jakob Gruchmann, Salzburgs junger, erfolgreicher Komponist, malt in Tönen klingende Himmelsfresken für einen edlen Sopran. Constantin Trinks, der charismatische deutsche Maestro, widmet sich den „himmlischen Längen“ und irdischen Rhythmen einer singulären Symphonie, die zu Recht einfach „Die Große“ heißt.

Details

Eröffnungskonzert Mozartwoche 2020

23. Jänner 2020

Details

Mozart Moves! Sieben Dramolette

27. Jänner 2020

Eine Koproduktion von Stiftung Mozarteum Salzburg und Salzburger Landestheater

Details