SOMA 4 · TAUSENDUNDEINE NACHT IM HAREM

Großes Festspielhaus · 01. März 2020 · 11:00 Uhr

Erstmals gastiert der russische Maestro Andrei Boreiko beim MOS und präsentiert zwei Stücke aus seiner Heimat, die zündenden Tänze aus Borodins Oper „Fürst Igor“ und die hoch expressive, dramatische „Fünfte“ von Prokofjew. In Russland und Kleinasien treffen sich die Klänge aus Ost und West. Die mit Bravour spielende spanische Geigerin Leticia Moreno führt uns mit Fazil Says brillantem Violinkonzert in die geheimnisvollen und sinnesfrohen Nächte des Orients.

Andrey Boreyko
Dirigent
Leticia Moreno
Violine
Alexander Borodin
Polowetzer Tänze
Fazil Say
Violinkonzert "1001 Nights in the Harem" op. 25
***
***
Sergei Prokofjew
Symphonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Die nächsten Veranstaltungen

DOKO 3 · VON DEN WONNEN DER SCHMERZEN

12. Dezember 2019

Eine Reise durch die große Romantik. Webers Wege zu Wagner weisende Bühnenmusiken und Wagners innigste und vielleicht persönlichste Musik am Weg zu den Ekstasen von „Tristan und Isolde“. Mendelssohns edel gemaltes Schottlandbild und der schöne Tod der Kleopatra nach Noten des Feuergeists Berlioz. Stücke, wie geschaffen für Maestro Minasis Temperament. Und für die amerikanische Mezzosopranistin Kate Aldrich, die auf den großen Opernbühnen der Welt zuhause ist.

Details

My fair Lady

13. Dezember 2019

Details

My fair Lady

15. Dezember 2019

Details