VIERTEL NACH ACHT

Zuhören und mitspielen

Einzigartig in Salzburg! Seit der Premiere im Herbst 2018 rangiert die Kammermusik-Reihe „Viertel nach acht“ unstrittig unter den Salzburger Publikumslieblingen. Mit dem beliebten Zyklus stellt man den Musikerinnen und Musikern des weltweit erfolgreichen Mozarteumorchesters ein weiteres Podium zur Verfügung – in den unterschiedlichsten Besetzungen und mit von ihnen selbst konzipierten, einfallsreichen und mitunter höchst ausgefallenen Konzertprogrammen. In locker-nachempfundener Wohnzimmeratmosphäre kommt neben der Musik auch die Literatur zu Wort.

Doch das ist noch nicht alles. Im Anschluss an den offiziellen Programmteil wird in einer Open Classical Jam-Session mit viel Schwung und Energie in spontan sich zusammenfindenden Gruppierungen, unter die sich auch Musikerinnen und Musiker aus dem Publikum mischen können, munter weitermusiziert. „In Amsterdam haben wir solche Sessions in bestimmten Pubs abgehalten und waren von der positiven Reaktion des Publikums schlichtweg überwältigt“, berichtet der aus den Niederlanden stammende Solohornist und Mitinitiator Rob van de Laar.

In Salzburg ist die Wirkung nicht anders: Bis zum Abwinken sorgen die mit Begeisterung Musizierenden vor nicht minder begeisterten Zuhörern jedes Mal wieder für Unterhaltung auf allerhöchstem Niveau.

Viertel nach Acht #2

12. November 2020


Über die Vielfalt der Posaune
Von der Volkmusik zum Symphonieorchester

Details

Viertel nach Acht #3

25. Februar 2021


Unterwegs mit dem Ventus Quintett
Vom Orient bis nach Lateinamerika

Details

Viertel nach acht #4

06. Mai 2021


Schumann und Mendelssohn
Eine Künstlerfreundschaft

Details

Orchesterhaus, Großer Saal

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Stiftung Mozarteum, Großer Saal