Pressemitteilung

Corona hat alles lahmgelegt

Monatelang. Auch den letzten Saisonauftritten des Mozarteumorchesters hat das neuartige Virus einen kräftigen Strich durch die Rechnung gemacht. Über Nacht herrschte Stille in den Konzertsälen. Nach der unfreiwilligen Spielpause erfährt nun endlich auch der Kulturbetrieb eine schrittweise Wiederbelebung. Und so möchten wir Ihnen heute nicht nur unsere Konzertsaison 2020/21 vorstellen, wie sie derzeit geplant ist, sondern auch unsere kurzfristig ins Leben gerufene Reihe „Heimspiel – Sommernachtskonzerte im Orchesterhaus“.

Konzertsaison 2020/21

An unserem hohen Anspruch, dem Publikum unserer Sonntagsmatineen und Donnerstagskonzerte ein abwechslungsreiches Repertoire mit Top-Stars der Klassik-Szene zu präsentieren, hat auch die Pandemie nichts geändert. Mit dem Engagement von erstklassigen Gastdirigenten wie Giovanni Antonini, Trevor Pinnock, Michael Sanderling, Michele Mariotti  oder Tomáš Netopil, hochkarätigen Solisten wie Martin Grubinger, Nicolas Altstaedt, Olga Scheps oder Anna Lucia Richter und einem vielseitigen Programm von Johann Sebastian Bach bis Alfred Schnittke ist uns dies einmal mehr gelungen. Steigende Nachfrage verbuchen wir bei Salzburgs einzigartiger literarischer Kammerkonzertreihe „Viertel nach acht“ mit der beliebten Open Classical Jam-Session im Anschluss, die im Herbst bereits in die dritte Saison geht. Ergänzt wird diese Serie vom Zyklus „Tatort Kammermusik“, der langjährigen Veranstaltungsreihe des Vereins der Freunde. Beide Formate bieten unterschiedlichsten kleinen Ensembles aus den Reihen des Mozarteumorchesters ein alternatives Podium für kreative Programmgestaltung.

Neuer Orchesterdirektor

Auch im personellen Bereich gibt es erfreuliche Nachrichten. Mit der neuen Konzertsaison beginnt die zweite Amtsperiode von Chefdirigent Riccardo Minasi, dessen Vertrag bereits vor längerer Zeit um weitere zwei Jahre bis Ende August 2022 verlängert wurde. Am 1. Juli übernimmt Siegwald Bütow offiziell die Position des geschäftsführenden Direktors beim Mozarteumorchester. Der gebürtige Stuttgarter, der auf eine rund zwanzigjährige Erfahrung in der Arbeit mit international renommierten Orchestern zurückblicken kann, war zuletzt Manager und Produzent des WDR Sinfonieorchesters und konnte sich in einem dreistufigen Auswahlverfahren gegen 35 Mitbewerber erfolgreich durchsetzen.

Sommernachtskonzerte im Orchesterhaus

Die Ende Juni startende Reihe „Heimspiel – Sommernachtskonzerte im Orchesterhaus“ mit Musik Mozarts im Zentrum trägt bereits seine Handschrift. Durch seine exzellente Vernetzung ist es ihm in kürzester Zeit gelungen, für die jeweils an Donnerstagabenden stattfindenden, einstündigen Konzerte ohne Pause Künstler von Weltrang wie François Leleux, Reinhard Goebel, Jörg Widmann, Benjamin Schmid, Giedrė Šlekytė und Sarah Maria Sun ins Orchesterhaus, die Heimstätte des Mozarteumorchesters, einzuladen. Trotz coronabedingt limitierter Zuschauerzahl fiebern Orchester und Künstler diesen ersten Auftritten vor Publikum nach dem Shutdown mit besonders großer Motivation entgegen. Endlich wieder Live-Musik!

Detaillierte Informationen zu den Konzerten sowie ein aktuelles Orchesterfoto finden Sie unter dem folgenden Link

Bitte geben Sie uns Bescheid, wenn wir eine Pressekarte für Sie reservieren dürfen.
Wir freuen uns über Vorberichte und Konzertbesprechungen.