Pressemitteilung

VIERTEL NACH ACHT – Frei aber einsam

Kammermusik | Literatur | Classical Jam-Session

16. Oktober, 20.15 Uhr, Orchesterhaus

ZUHÖREN UND MITSPIELEN BEIM EINZIGARTIGEN KAMMERMUSIK-EVENT
Einzigartig in Salzburg! Beim neuen Kammermusik-Event des Mozarteumorchesters „Viertel nach acht“ kommt das Publikum in locker-nachempfundener Wohnzimmeratmosphäre und bei geöffneter Bar nicht nur in den Genuss eines mit Literatur kombinierten Kammerkonzerts: In der anschließenden Open Classical Jam-Session haben die Musiker unter den Zuhörern Gelegenheit, in ad hoc sich zusammenfindenden Gruppierungen gemeinsam mit den Profis des international renommierten Salzburger Klangkörpers bis zum Abwinken weiter zu musizieren. Bereits seit der vergangenen Spielzeit erfreut sich dieses singuläre Format größter Beliebtheit.

Am Mittwoch, 16. Oktober, um 20.15 Uhr ist es wieder soweit.

Unter dem Titel „Frei aber einsam“ kommen im offiziellen, von Mitgliedern des Mozarteumorchesters konzipierten und dargebotenen Programmteil Werke von Clara und Robert Schumann sowie Johannes Brahms zu Gehör. Der weitere Abend gestaltet sich spontan…


PROGRAMM
Musik von Clara und Robert Schumann und Johannes Brahms
Texte aus Briefen und Tagebüchern von Clara Wieck, Robert Schumann und Johannes Brahms
Gedichte von Joseph von Eichendorff, Heinrich Heine und Novalis

Sophie Hichert Sprecherin
Mona Pöppe Violine
Johanna Furrer Violoncello
Sasha Calin Oboe
Johannes Pöppe Horn
Elena Nemtsova Klavier

Presse Ansprechpartner

Valentina Rhomberg
Dorothea Biehler
pr@mozorch.at

Downloads

Biografie Riccardo Minasi, Chefdirigent (DE | EN)
Das Mozarteumorchester Salzburg (DE | EN)
Pressebilder


Pressestimmen