Riccardo Minasi, Chefdirigent des Mozarteumorchester Salzburg bei der Orchesterprobe

RICCARDO MINASI
Chefdirigent

„Das Mozarteumorchester unter seinem Chefdirigenten Riccardo Minasi… ein vollkommenes Mozart-Glück.“

DrehPunktKultur

Riccardo Minasi hat sich als Dirigent und Geiger schnell den Ruf eines der aufregendsten Talente der europäischen Musikszene erworben und in seiner Funktion als Chefdirigent des Mozarteumorchesters auch die Sympathien des Salzburger Publikums in Windeseile erobert. Erst kürzlich wurde der Vertrag des italienischen Vollblutmusikers um weitere zwei Jahre bis Ende August 2022 verlängert.

Neben seinen mitreißenden Konzerten in der Mozartstadt, zu denen auch seine erfolgreichen Debüt-Dirigate bei den Salzburger Festspielen und der Mozartwoche zählen, wird der temperamentvolle Römer regelmäßig ans Opernhaus Zürich, an die Hamburgische Staatsoper und an die Dutch National Opera eingeladen. Besondere Verbindungen pflegt er zur NDR Radiophilharmonie, zum Ensemble Resonanz und La Scintilla.

Riccardo Minasi, Chefdirigent des Mozarteumorchester Salzburg

Auf der Liste seiner jüngsten und kommenden Debüts findet sich eine Fülle international renommierter Klangkörper wie das Concertgebouworkest, die Staatskapelle Dresden, das Symphonie­orchester des Bayerischen Rundfunks, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, das hr-Sinfonie­orchester Frankfurt und das Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra.

Auch als Solist und Konzertmeister tritt er mit bedeutenden Ensembles wie dem Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia, der Accademia Bizantina oder Il Giardino Armonico in Erscheinung und arbeitet mit einer Vielzahl von Stars der klassischen Musikszene zusammen.

Von Riccardo Minasis extremer Vielseitigkeit zeugt auch seine umfangreiche Diskografie, die er über die Jahre an der Seite prominenter Künstlerinnen und Künstler eingespielt hat. 2016 war er gleich an vier mit dem Echo-Klassik-Preis ausgezeichneten Alben beteiligt. 2018 und 2019 erhielten zwei seiner jüngsten CD-Aufnahmen den begehrten Diapason d’Or.

Seine Aufführungen bestechen durch musikologische Integrität. Als Spezialist in historischer Aufführungspraxis fungierte er als Berater des Orchestre Symphonique de Montréal und zeichnete gemeinsam mit Maurizio Bondi als Kurator und Herausgeber der kritischen Bärenreiter-Ausgabe von Bellinis Norma verantwortlich. Diese umfassende Erfahrung fließt auch in die intelligente Konzeption seiner Programme, die stets für Spannung sorgen und dem Publikum immer wieder Neues und Ungehörtes präsentieren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden